Neues Jahr / Alles neu

Jetzt weiß es auch der Letzte. Ich bin umgezogen. Von Blogger zu WordPress. „Warum bloß die ganze Arbeit ?“ Habe ich schon viele fragen gehört. Ganz einfach.

Blogger war sehr nett und schön aber nicht mehr genug. Irgendwann habe ich festgestellt, das es einfach nicht mehr reicht. Mit der Zeit sind meine Ansprüche an den Blog gestiegen. Vor allem an das Design aber auch an Plugins und Funktionen. Vieles war bei Blogger nicht und/oder nur laienhaft und nur mit viel Aufwand umsetzbar.

Für alle die auch überlegen. Stell Dir auf jeden Fall folgende Fragen, denn sie sind aus eigener Erfahrung wichtig :

  1. Kannst du Englisch ?  Wenn nicht, wird es schnell schwierig. Ziemlich oft sitzt man vor irgendwas in englischer Sprache. Manchmal sind bei WP nur Überschriften in Deutsch verfügbar und der Rest des Textes ist in Englisch. Ausserdem wichtig für Punkt 2.
  2. Was sagen Dir die Begriffe HTML, PHP, CSS … ? Es geht nicht darum diese Programmiersprachen komplett zu beherrschen oder irgendwas von Grund auf programmieren zu können. Aber es sollte auch kein Brief mit sieben Siegeln sein.
  3. Experimente ? !!!
Alles neu_Das Alte
Das Alte

Und sonst noch:

Keine Angst vor unbekannten Begriffen und Fachwörtern. Hört sich alles hochtrabend an – ist es aber nicht. Die meisten Begriffe sind unkompliziert durch eine kleine Googlesuche zu erklären.

Am Anfang kommt das Schwierigste. Die Wahl eines Themas. Einerseits hatte ich als fortgeschrittene Bloggerin sehr konkrete Vorstellungen. Andererseits war ich auch überwältigt von den neuen Möglichkeiten. Man will am liebsten von jetzt auf sofort das Maximum an Möglichkeiten und Verbesserungen mitnehmen.

Wow – am Anfang ging der Umzug so schnell. Wirklich unglaublich schnell. Aufgrund meiner Erfahrungen mit Blogger hatte ich eigentlich extra einige Wochen Ende des Jahres eingeplant um alles in Ruhe bewältigen zu können. Foren durchwühlen, kontrollieren ob alles funktioniert und feststellen das es an vielen Stellen hackt. Design anpassen, alle Beiträge durchsehen, Links kontrollieren, Bilder anpassen . . . Nach wenigen Klicks saß ich plötzlich vor meinem neuen super Blog.

Dachte ich und dann dauerte es doch länger. Ich fing also an meinen neuen Blog einzurichten und zu gestalten. Es hat einige Abende gedauert, bis ich einiger Maßen zufrieden war. Es ist eben doch irgendwie ganz anders als Blogspot. Aber mit Hilfe des WP Support Chat (Live Chat mit dem Support Wow !!!) habe ich es geschafft !

Wer weiß eigentlich von was ich da gerade rede ? Schwierig. Wahrscheinlich nur Menschen die so einen Umzug ebenfalls bewältigt haben.

Alles neu_Farbe
Alles neu, frische Farben

Am Ende. – Überarbeite ich doch nach und nach alle alten Posts und berichtigen die Macken, die der Bloogspot Editor fabriziert hat.

Und der Reader ist viel schöner.

Der Umzug lief völlig anders als erwartet. Ich hatte für den Umzug Zeit für Probleme eingeplant die ich am Ende nicht hatte. Einerseits ging beim Umzug vieles innerhalb von Sekunden. Andererseits haben sich völlig neue Probleme aufgetan, von dehnen ich nicht wußte, das es Sie geben könnte. Vor allem Details am Design bleiben noch als Baustellen erhalten.

Im Laufe der Zeit fallen Kleinreparaturen an. So habe ich nicht dran gedacht und bis vor wenigen Tagen immer noch das alte Logo benutzt, meine Bilder zu tagen. Da ich viele Beiträge schreibe aber nicht immer gleich poste wird das alte Logo auch in Zukunft immer mal wieder auftauchen.

Und so viele neue Möglichkeiten. Der Blog bleibt noch einige Zeit eine Baustelle. So viel neuer Input. So schnell kann ich garnicht alles umsetzten.

Aber vor allem: Hinterher ist man immer schlauer.

Blümchen für die Zukunft
Blümchen und alles Gute für die Zukunft
Werbeanzeigen